Einträge von

Resilienz

In einer Anfrage für ein demnächst kommendes Interview wurden mir folgende Fragen angekündigt: Interessant sind dabei Fragen wie: Welche Rolle spielt Resilienz in einer Krise wie der aktuellen? Wie können Unternehmer – vor allem jene, die seit Monaten ihre Betriebe geschlossen halten müssen – aktuell ihre psychische Widerstandskraft stärken? Welche Techniken und Methoden können helfen, […]

„Femizid“

Dass ich die Neuwortschöpfung „Femizid“ ablehne, dürfte der Leserschaft meiner „Briefe gegen Gewalt“ bekannt sein: Denn während das sprachliche Vorbild „Genozid“ beinhaltet, dass alle Angehörigen einer Volkseinheit gezielt ermordet werden, treffen diese beiden Generalisierungen auf diese Frauenmorde nicht zu. Ich verstehe und unterstütze schon auch, dass mit diesem Neologismus versucht wird, von der medial wie […]

Verlorene Zeit

An meinem ersten Arbeitstag in der Volkswirtschaftlichen Abteilung der Oesterreichischen Nationalbank 1968 (vorher hatte ich bei Gericht und in einer Großversicherung Arbeitserfahrungen gesammelt), wo wir damals die Arbeit eines Tages gelegentlich auf eine Woche aufteilten (ob sich das zwischenzeitlich geändert hat, wage ich zu bezweifeln), warnte mich meine Zimmernachbarin Dr. Hermann, „Wenn Sie sich zu […]

Sneakers für alle!

Zuerst ein Bekenntnis: Ich trage keine Sneakers, ich gehe bevorzugt barfuß oder in Stiefeln – und hege meine Altbestände, selbst produziertes Vintage (meine ältesten Schuhe stammen wohlgepflegt aus 1956 – ich bin seit damals nicht mehr gewachsen) und kaufe nur bei Zerfall. Ich schreibe also nicht „pro domo“. Mich irritiert allerdings, dass so viele KommentatorInnen […]

Zwangsbeglückungen und andere Grenzverletzungen

Wieder einmal bin ich gegen meinen Willen umarmt worden – von einer bislang unbekannten Frau im Alter meiner Söhne, im Windfang meines Hauses, daher ohne räumliche Ausweichmöglichkeit, und auch so schnell, dass ich mich nicht wehren konnte. Mit „Ich muss Sie jetzt umarmen!“ hat sie sich beim Verabschieden diese Freiheit herausgenommen – und schwupp war […]

Verschwiegenheitspflichten

PfarrerInnen unterliegen bei allem, was ihnen in der Seelsorge anvertraut wurde, der Schweigepflicht – anderenfalls würde niemand sein Gewissen entlasten, weil ja mit Anzeigen oder Zeugenaussagen bei Gericht (die der Wahrheitspflicht unterliegen) gerechnet werden müsste. Ähnlich ist es in der Psychotherapie: KlientInnen sollen sich von ihren z. B. Wut- oder Hassgefühlen „frei“-reden dürfen, denn eine […]

Orientalische Gastfreundschaft?

EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen hätte sofort weggehen sollen, als man sie, weit abgegrenzt von den männlichen Präsidenten (Türkei und EU-Rat) aufs Sofa verbannt hat (s. mein „Brief gegen Gewalt“ Nr. 27) , mailen daraufhin manche Frauen in meiner Facebook-Bubble (Von der Leyen: Panne bei Türkei-Besuch – Erdogan und Michel stellen sie bloß – EU […]

Sofagate als Zeremoniell?

Eine Zeremonie ist eine nach vorgegebenem Ritus ablaufende feierliche Handlung, die oft Symbolcharakter hat, heißt es in Wikipedia. So spekuliert etwa die „Sissi“-Trilogie von Hubert Marischka mit den verletzenden Auswirkungen des Spanischen Hofzeremoniells auf die Filmfigur der jungen Kaiserin von Österreich auf Mitleiden und Solidarität bei weiblichen Kinobesuchern. Nun wurde Ursula von der Leyen, Ärztin, […]

Verschleierungen

Dass man niemand eines strafrechtlich verpönten (von lat. poena, Strafe) Verhaltens zeihen darf, lernt man im Journalismus in der ersten Arbeitsstunde – und eigentlich sollte niemand seine Schulpflicht absolvieren, ohne das auch dort gelernt zu haben. Beispielsweise im Geschichtsunterricht (statt primär Schlachten und Friedensschlüsse). Überhaupt wäre der Lehrplan zu entrümpeln und den zeitgemäßen Anforderungen anzupassen. […]

Das Unerträgliche

Vergangene Woche wurde ich in einem Zeitungsinterview gefragt: „Die Passionsgeschichte ist auch die Geschichte einer Frau, die ihr Kind verliert. Wundert es Sie, dass Frauen dieses Thema kaum für sich reklamiert haben?“, und ich antwortete: „Nein – wir alle, die wir hier Erfahrungen haben, wollen in Ruhe trauern und uns nicht damit wichtigmachen.“ In der […]